Die Zirbe und ihre Wirkung

Die Zirbe (Pinus cembra) gehört zur Gattung der Kiefern. Vorzufinden ist sie primär im hochalpinen Raum und bildet hier gemeinsam mit den Lärchen die Waldgrenze. Die Zirbe wächst auf saurem und steinigem Boden und ist auf Höhen von bis zu 2.800 Metern zu finden. Der Baum wächst also unter sehr schwierigen Bedingungen und muss eine große Widerstandskraft aufweisen, um zu gedeihen.

Eine Zirbe, auch Zirbelkiefer genannt, kann eine Wuchshöhe von bis zu 30 Metern erreichen, und die Krone bildet sich aus vielen Büscheln mit jeweils fünf Nadeln. Die Zirbe wird im Schnitt zwischen 200 und 400 Jahre alt und beginnt für gewöhnlich mit etwa 50 Jahren zu blühen. Bei der Blüte bildet die Zirbe Zapfen, welche nussähnliche Samen enthalten.

Nutzung der Zirbe

Die Zirbe kann auf viele verschiedene Arten genutzt werden.

Nutzung des Holzes:
Das Holz der Zirbe wird aufgrund der wunderschönen und lebhaften Zeichnung gern für Möbel verwendet. Auch für Schnitzarbeiten ist das Holz sehr beliebt, was nicht zuletzt an dem herrlichen Duft des Holzes der Zirbe liegt. Der Geruch des Zirbenholzes kommt von dem darin enthaltenen ätherischen Öl namens Pinosylvin. Wegen des Duftes wird die Zirbe auch gern in Wellnessbehandlungen integriert, es werden aber auch beispielsweise Zirbenkissen verkauft, welche Späne des Holzes beinhalten. Aus dem Holz der Zirbe kann außerdem ein Öl gewonnen werden, welches dann zum Beispiel zu Raumdüften oder Kosmetik weiterverarbeitet werden kann.

Kleidung mottenfrei aufbewahren
Noch einen weiteren Vorteil haben Möbel aus Zirbenholz: Die ätherischen Öle in einem Zirbenholzschrank verhindern das Einnisten von Motten. So sind Ihre Kleidungsstücke also vor lästigen Mottenlöchern sicher.

Nutzung der Samen:
Die Samen der Zirbe sind sehr wohlschmeckend und können demnach pur verzehrt werden, besonders gern finden sie aber auch ihren Weg in Backwaren. Geschmacklich erinnern die Samen sehr an Walnüsse.

Nutzung der Zapfen:
Aus den Zapfen der Zirbe kann eine kulinarische Spezialität, der Zirbengeist, hergestellt werden. Dafür werden drei bis vier Zapfen pro Liter Alkohol für mehrere Wochen eingelegt, bis diese ihr Aroma abgegeben haben.

Nachhaltigkeit
Zirbenholz ist ein regionales Produkt, und so können lange Transportwege zu Tischlern und Schreinereien vermieden werden. Darüber hinaus weist die Zirbe einen enormen Holzzuwachs auf, welcher deutlich über dem Verbrauch liegt. Es ist demnach durchweg nachhaltig, Zirbenholz für Möbel und ähnliches zu nutzen.

Bei „Das Bett“ in Würzburg finden Sie eine große Auswahl an Zirben-Produkten, von Massivholzbetten über Schränke aus Zirbe bis hin zu Zirben-Accessoires – bei uns werden Sie garantiert fündig. Gern beraten wir Sie telefonisch oder persönlich vor Ort. Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tags: Zirbenspezialist, Zirbe