NEU eingetroffen bei „Das Bett“ in Würzburg: die Wolldecken aus der niedersächsischen Manufaktur „Wollzeit“

Mit den fallenden Temperaturen in den Herbst- und Wintermonaten verbringt man nicht nur mehr Zeit drinnen, sondern auch wieder mehr Zeit auf dem Sofa. Egal, ob man es sich hier mit einem guten Buch in der Hand gemütlich macht, bei einem spannenden Film oder einer unterhaltsamen Serie, für ein inspirierendes Gespräch mit der Partnerin bzw. dem Partner oder aber für einen kurzen Powernap am Mittag – was es braucht, um die kleinen Auszeiten auf der heimischen Couch auch in der kalten Jahreszeit angenehm und rundum behaglich zu machen, sind wärmende Wolldecken.

Diese gibt’s bei „Das Bett“, Ihrem in der Würzburger Innenstadt beheimateten Spezialisten für den Verkauf naturgesunder Produkte wie nachhaltige Schlafsofas und -couches, Öko-Boxspring- oder Massivholzbetten, Naturmatratzen, Zirbenprodukte und Co., nicht nur in großer Zahl, sondern auch in hoher Bio-Qualität, in tollen Designs und von verschiedenen, namhaften Markenherstellern.

Eine Marke, die eine Vielzahl toller Wolldecken bereithält und seit Kurzem auch das Sortiment von „Das Bett“ in der Spiegelstraße 15–17 in Würzburg bereichert, ist „Wollzeit“. Die qualitativ hochwertigen und edlen Wolldecken aus der im niedersächsischen Unterstedt beheimateten Manufaktur möchten wir Ihnen im Folgenden genauer vorstellen.

Feinste Schurwolle – 100 Prozent natürlich – made in Germany – nachhaltige Tierhaltung: Hierdurch zeichnen sich die Wolldecken und Plaids von „Wollzeit“ aus

Hinter dem Namen „Wollzeit“ steht eine im Jahr 2013 gegründete, familiengeführte Manufaktur aus Niedersachsen, die sich auf die Herstellung behaglicher Wolldecken und Plaids spezialisiert hat. Die kleine Firma, die zwischen Bremen und Hamburg zu Hause ist und aus einem Wollhandelsunternehmen mit langjähriger Erfahrung hervorgegangen ist, fertigt ihre Decken in der Hauptsache aus feiner, naturfarbener Merinowolle aus der Mongolei. Für einige wenige Deckenkollektionen greift man außerdem auf Wolle zurück, die von Tieren aus dem bolivianisch-peruanischen Grenzgebiet stammt.

Ganz gleich, ob es sich nun um die Wolle aus der Mongolei oder um die aus dem bolivianisch-peruanischen Grenzgebiet handelt – beide Wollarten sind Schurwolle, was wiederum bedeutet, dass sie ausschließlich von lebenden Tieren stammen. Im Speziellen handelt es sich hierbei um Schafe aus nachhaltiger Tierhaltung, die sich in kleinen Herden, gemeinsam mit anderen Tieren wie Pferden, Rindern, Yaks oder Ziegen frei in den Weiten der Steppe bewegen und die weder mit Antibiotikum behandelt werden noch Nahrung zu sich nehmen, die vorab gedüngt wurde oder gar Pestizide enthält.

Um die Wolle zu gewinnen, aus der „Wollzeit“ schließlich die qualitativ hochwertigen Decken und Plaids in Deutschland, genauer im Kreis Friesland, fertigen lässt, werden die Schafe vor Ort und demnach also in der Mongolei bzw. im bolivianisch-peruanischen Grenzgebiet geschoren. Im Anschluss wird die Naturfaser sortiert, klassifiziert und letztendlich aufbereitet. Bei der Aufbereitung liegt ein besonderes Augenmerk darauf, dass die feine Schurwolle naturbelassen bleibt. Aus diesem Grund bedient man sich, abgesehen von einem speziellen Waschmittel, mit dem die Rohwolle entfettet wird, keinerlei chemischer Zusätze oder gar Farbstoffe. Die von „Wollzeit“ verarbeitete Wolle entspricht daher nicht nur dem Öko-Tex-Standard 100, sondern steht noch dazu auch der Wolle in nichts nach, die kbT-zertifiziert ist und somit aus kontrollierter biologischer Tierhaltung stammt.

Im Herzen der Würzburger Innenstadt erhalten Sie eine tolle Auswahl an „Wollzeit“-Wolldecken

Die Wolldecken und Plaids aus dem Hause „Wollzeit“ empfehlen sich allen voran für diejenigen Kund*innen, die nach einer Decke suchen, die zum einen aus einem 100 Prozent natürlichen und nachwachsenden Rohstoff gefertigt wurde und zum anderen atmungsaktiv, isolierend und temperaturausgleichend ist und demnach über all jene Eigenschaften verfügt, die man braucht, um weder zu schwitzen noch zu frieren. Die „beste Faser der Welt“ besitzt aber noch weitere positive Eigenschaften: Wolle hat einen selbstreinigenden Effekt und wirkt auf diese Weise gegen Bakterien. Sollten Sie sich also für eine „Wollzeit“-Wolldecke entscheiden, entscheiden Sie sich nicht nur für eine nachhaltige Bio-Decke, mit der Sie perfekt durch die kalte Jahreszeit kommen, sondern noch dazu für eine, die stets hygienisch ist.

Die Firma „Wollzeit“ hält verschiedene Wolldecken-Kollektionen wie zum Beispiel „Die Decke“, „Die Halbe“, „Das Plaid“, „Die Leichte“, „Die Kleine“ oder „Die Derbe“ bereit. Diese Decken, von denen wir eine tolle Auswahl bei „Das Bett“ in der Würzburger City für Sie bereithalten, gibt es aus dünnerem und dickerem Gewebe, in verschiedenen Maßen, Kettelungen, mit unterschiedlichen Bestickungen und in einer Vielzahl natürlicher und stylischer Farben wie Wollweiß, Schlamm oder Graumeliert. Die Decken aus dem Hause „Wollzeit“ werden in jedem Zuhause zum edlen Hingucker und kuscheligen Begleiter durch die kühlen Herbst- und Wintermonate!

Wenn auch Sie auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen Bio-Decke aus Wolle sind und aus der Nähe von Würzburg, Schweinfurt, Bad Kissingen oder auch von weiter weg, aus Nürnberg, Stuttgart oder Frankfurt kommen, dann statten Sie unserem Ladengeschäft zwischen Mainfrankentheater und Oberem Markt in Würzburg unbedingt einmal einen Besuch ab. Sicher ist in unserem Sortiment auch eine passende Wolldecke für Sie dabei – wenn nicht aus dem Hause „Wollzeit“, dann vielleicht von einem anderen Markenhersteller.

Tags: Wohnen, natürliches Wohnen und Schlafen, Wolldecke