„Besser grün schlafen“ – Mit diesem Motto passt die Marke dormiente perfekt zu uns als Experten für gesunden Schlaf

Der Markenname dormiente leitet sich von dem lateinischen Wort „dormire“ ab, was „schlafen“ bedeutet. Und bei dormiente ist der Name Programm: Hier dreht sich alles ums Schlafen – und zwar mit Mehrwert. Denn bei dormiente geht es nicht nur um besseres Schlafen, sondern vor allem um grünes Schlafen. Kurzum: Die Naturmatratzen und Betten verhelfen Ihnen zu einem besseren grünen Schlaf. Wirft man einen Blick auf die Firmenhistorie, sieht es so aus, als haben die Unternehmensgründer von dormiente lange Zeit alles andere getan als schlafen. Oder rührt die Erfolgsgeschichte womöglich mitunter auch daher, dass die dormiente-Gründer auf ihren Produkten besonders erholsam schlafen, und deshalb seit über drei Jahrzehnten die Produktwelt rund um die nächtliche Ruhe stets mit innovativen, nachhaltigen Ideen bereichern?

Auf harte Arbeit folgt Erholung – bei dormiente gilt dies im wahrsten Sinne

Während heute Umweltbewusstsein und eine gewisse Naturverbundenheit regelrecht im Trend sind, sah das 1988 noch ganz anders aus. Im Gründungsjahr von dormiente wurden Begriffe wie „Öko“ oder „Bio“ wohl eher noch belächelt und ihnen erst recht kein hoher Stellenwert eingeräumt. Doch zwei Biologen erkannten bereits damals, was mehr als 30 Jahre später endlich verstärkt ins Bewusstsein der Menschen gerückt ist: den hohen Nutzen nachhaltiger Schlafmöbel sowohl für Mensch als auch für Natur. So machten sie sich zur Aufgabe, gesundheitliche Aspekte für einen ausgewogenen, rückenschonenden Schlaf, ökologische Aspekte wie saubere Materialien und ressourcenschonende Produktionsprozesse sowie soziale Aspekte zu vereinen: Das Ergebnis sind in Deutschland produzierte, orthopädisch anspruchsvolle und aus unbelasteten Naturmaterialien nachhaltig produzierte Matratzen, Schlafsofas und Betten. Doch der Weg dahin war kein leichter, und ausruhen auf den eigenen Produkten lange Zeit weit entfern: Denn in den 80er Jahren, zur Gründungszeit von dormiente, war es ein als selbstverständlich hingenommener Umstand, dass sämtliche Rohstoffe teils stark mit allerlei Pestiziden und anderen Schadstoffen belastet waren. Die Nachfrage der dormiente-Gründer nach reinen Materialien war damals in etwa so, wie wenn man heute im ländlichen Tante-Emma-Laden nach aus China importiertem Matcha-Tee fragt. Angetrieben durch ihre feste Überzeugung und dem starken Glauben an die Sache zeigten die dormiente-Väter aber eine Hartnäckigkeit bei der Forderung nach unbelasteten, schadstofffreien Rohstoffen, die sich schließlich auszahlte: Heute produziert das Unternehmen Naturmatratzen, Massivholz-, Polster- und Boxspringbetten, Schlafsofas sowie weitere Bettwaren aus sauberen, natürlichen Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau und kontrolliert biologischer Tierhaltung. Alle Produkte aus dem Hause dormiente versprechen einen orthopädisch einwandfreien Schlaf – die optimale Klimaregulation sorgt dafür, dass man dabei weder schwitzt noch friert. Ein zusätzliches Plus (beziehungsweise in dem Fall eher Minus) ist der Verzicht auf Metallteile. Somit sind die Betten und Matratzen auch elektrobiologisch neutral, das heißt, es gibt keine potenziellen Störfaktoren, die elektromagnetische Felder verändern und so gegebenenfalls auch den Schlaf stören.

dormiente-Produkte bei „Das Bett“ in Würzburg

Bei „Das Bett“ können wir uns vollständig mit den Firmenwerten von dormiente identifizieren. Deshalb haben die „Made in Germany“-Bettwaren des Qualitätsherstellers bei uns auch ein Zuhause gefunden. Schauen Sie in unserem Ladengeschäft in Würzburg vorbei und überzeugen Sie sich selbst von den hochwertigen dormiente Naturmatratzen, Massivholz-Bettgestellen, Boxspringbetten, Naturbettwaren oder dem ausgefeilten dormiente Schlafsystem – dann finden diese vielleicht ja demnächst bei Ihnen ein neues Zuhause, und Sie einen besseren, grünen Schlaf.

Tags: Schlafen, naturgesundes Schlafen, Naturboxspringbett, Naturmatratzen, Massivholzbett